Auszeit im Advent

Dieses Jahr wird die Adventszeit vermutlich wieder hektischer. Adventsmärkte, Shoppen und Betriebsfeiern sind wieder möglich und auch lang ersehnt. Nehmen Sie sich doch trotzdem oder gerade wegen dieses vorweihnachtlichen Stresses eine „Auszeit im Advent“. Die Markuskirche steht Ihnen dazu jeweils an den Adventsmontagen (beginnend mit dem 29. Nov) von 18:30 bis 19:30 Uhr offen. In stimmungsvoller Atmosphäre, mit Musik, besinnlichen Texten und Wohlfühlcharakter, können Sie sich einen Moment der Ruhe schenken. Sie können in diesem Zeitraum ohne Anmeldung, aber mit Einhaltung der Hygieneregeln, vorbeikommen.

Ich freu mich über Ihren Besuch,
Gemeindereferentin Fiona Ufer.





In ökumenischer Gemeinschaft unterwegs zur Krippe

Lebendiger Adventskalender im Südviertel


Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Der Adventskalender – eine schöne und unentbehrliche Idee, um durch die dunklen Dezember-Tage auf das Weihnachtsfest hinzufiebern und der Adventszeit tagtäglich einen vorweihnachtlichen Glanz zu verleihen.

Eine ganz besondere Gelegenheit, sich auf das große Fest der Geburt Jesu einzustimmen, bietet der sogenannte „lebendige Adventskalender“. Was ist damit gemeint? Leute treffen sich vor geschmückten Fenstern, vor den Türen und Garagentoren ihrer Häuser und Wohnungen, an Kirchenpforten oder in der Kirche, um eine adventliche Viertelstunde miteinander zu verbringen. Sie singen, beten, lauschen Impulsen oder Geschichten und lassen sich segnen. „Lebendig“ wird der Adventskalender dort, wo Menschen zusammenkommen.

Mehr Informationen und weitere Termine ...



Die nächsten Termine:



klick aufs Bild zum Vergrößern

Advents- und Weihnachtsgottesdienste

Alle Advents- und Weihnachtsgottesdienst in der Markuskirche finden als 3G Veranstaltungen statt.

Der Familiengottesdienst an Heilig Abend um 15.00h und die Christvesper um 17.00h werden im Park am Schwarzen Weg ohne Beschränkungen gefeiert.

 

Adventskonzert des Posaunenchors St. Markus

3. Advent, 12.12.2021, 17.00h Markuskirche

Fällt aufgrund der aktuellen Situation aus.

Bläsergottesdienst

3. Advent, 12.12.2021, 9.30h Markuskirche

Am Dritten Advent feiern wir in der Markuskirche einen Bläsergottesdienst. Der Posaunenchor St. Markus spielt adventliche Stücke. Gemeinsam singen und beten wir und stimmen uns auf Weihnachten ein.

Zugang: 3G


Adventskonzert von Sing To The Lord

4. Advent, 19.12.2021, 17.00 Uhr, Markuskirche

Die Gruppe "Sing to the Lord" (STTL) lädt am 4. Advent, 19.12. um 17 Uhr zu einem kleinen Adventskonzert in die Markuskirche ein. Zu hören sind u.a. die sechsstimmige Motette: Machet die Tore weit, ein Magnificat und kleine Gospelsongs. Dazwischen hören Sie Texte, gelesen von Pfr. A. Conrad. Es wird eine Stunde zum Abschalten, Nachdenken und Hoffnung schöpfen.

Das Konzert findet als 2G+ Veranstaltung statt. Bringen Sie die entsprechenden Nachweise bitte mit. Außerdem gilt FFP2 Maskenpflicht und maximal 74 Besucher:innen sind zugelassen.


Jugendaktion MEETeinander

Im Oktober startet das Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden St. Markus und Brunnenreuth. MEETeinander sind Jugendaktionen die einmal im Monat ein einem Donnerstag stattfinden. Ganz unterschiedliche Themen erwarten euch. Hier könnt ihr neue Jugendliche kennen lernen, coole Aktionen erleben und viel Spaß zusammen erleben. Die Veranstaltungsorte werden über unsere Instagram-Kanäne veröffentlich.
Bei Fragen gerne an mich (Fiona Ufer - Jugendreferentin) wenden. Wir freuen uns auf dich!


Architekturwettbewerb Markuskirche

1960 wurde die evangelische Markuskirche eingeweiht. Fast zwanzig Jahre war sie Kirche und Gemeindezentrum der gleichnamigen Gemeinde. Nachdem die Gemeinde weiter wuchs wurde 1979 in Ringsee/Kotau zusätzlich ein Gemeindehaus gebaut. Seit vielen Jahren schrumpft die Gemeinde nun wieder und die Gebäude sind in die Jahre gekommen. Daher fiel die Entscheidung, sich wieder auf ursprüngliche Zentrum zu konzentrieren. Das Gemeindehaus östlich des Bahnhofs wird aufgegeben und die Markuskirche wieder zum alleinigen Zentrum der Gemeindearbeit.


Visualisierung Entwurf Innenansicht Gottesdienstraum

Die Gesamtkirchengemeinde Ingolstadt hat daher einen Architekt:inn:enwettbewerb veranstaltet mit dem Ziel die Markuskirche zu sanieren und gleichzeitig so umzugestalten, dass die komplette Arbeit der Kirchengemeinde mit ihren fast 5000 Mitglieder darin Platz findet. Am 07.07. tagte das Preisgericht und sichtete die sieben eingegeben Entwürfe. Ein erster und zweiter Platz wurde vergeben, sowie ein Anerkennungspreis verliehen.

Der Siegerentwurf stammt vom Münchener Architekten Prof. Thomas Hammer. Feinfühlig erweitert er das denkmalgeschütztes Gebäude mit zwei unscheinbaren Anbauten, durch die das Gebäude barrierefrei wird und notwendige Fluchtwege entstehen. Die Gemeinderäume werden neu geordnet. Ein Küche mit Gruppenraum lädt zu Kochaktionen ein. Im ehemalige Mesnerhaus zwischen Kirche und Turm entstehen ansprechende Gruppenräume und der große Gemeindesaal bleibt der große Raum für Empfänge, Feiern und größere Gruppen.

Beeindruckend ist wie Prof. Hammer die spirituelle Qualität des Gottesdienstraums weiterentwickelt. Transluzente bewegliche Segel vor der Fensterfront ermöglichen das Licht in der Kirche unterschiedlichsten Bedürfnissen anzupassen. Der Altarbereich wird auf Kirchenniveau abgesenkt und statt starren Bänken ermöglichen Stühle unterschiedlichste Andachts- und Gottesdienstformen. Von der Taufe im kleinen Kreis, bei der man sich aufgehoben und einander nah fühlt, bis zum Weihnachtsgottesdienst mit 400 Besucher:innen reichen die Möglichkeiten.

Nach der Präsentation des Entwurfs im Kreis der Hauptamtlichen war die Reaktion: "Wann geht's los, wann dürfen wir in diesem tollen Gebäude arbeiten?" Davor steht aber noch die Planung vieler Details und eine längere Bauphase.


60 Jähriges Kindergartenjubiläum

Am Samstag, den 03.Juli feierten wir bei strahlendem Sonnenschein und feierlich geschmücktem Außengelände mit unseren Kindergartenfamilien, ehemaligen Erzieherinnen, einigen Vertreter des Kirchenvorstandes und Pfarrer von Dobschütz 60 Jahre Evangelischer Kindergarten St. Markus.

Die Siebenbürger und Banater Blaskapelle spielte zur Begrüßung und zur Untermalung der Andacht, in der Frau Reinhild Finkenzeller nach 44 Jahren Tätigkeit offiziell von Pfarrer Conrad, dem Kindergartenteam und Elternbeirat verabschiedet wurde. Herr Langer überreichte Frau Finkenzeller als Anerkennung und zur Erinnerung zwei Porzellanengel. Das Kindergartenteam übergab ihr den „Grundstein“ für die Erfüllung eines lang ersehnten Wunsches – einen Ausflug zur Zugspitze.

weiterlesen ...


Gospelchor Good News

Chorleitung dringend und schnellstmöglich gesucht!

Endlich dürfen wir wieder in den Gottesdiensten singen, singen ist für viele Menschen eine Art „Balsam für die Seele“!

So hat auch Good News wieder ein paar Chorproben anlässlich einer Hochzeit absolviert. Wir waren weit auseinander auf der Empore in der Kirche positioniert, so weit, dass sich jeder von uns fast schon wie ein „Solist“ gefühlt hat. Trotzdem war es einfach ein tolles Gefühl nach so langer Zeit endlich wieder in einer Chorgemeinschaft, wenn auch nur mit kleinerer Besetzung, zu singen.

weiterlesen ...


Lieblingsplatz

Mein Lieblingsplatz im Süden Ingolstadts ist der Park am schwarzen Weg zu jeder Jahreszeit.

Er ist für mich und meine Familie die Verbindung zwischen unserem Augustinviertel und der Kita am Bahnhof. Jeden Morgen auf dem Rad, vorbei an wunderschönen Blumenbeeten und unserer Heimatkirche St. Markus, lässt den Tag schon mit einem wohligen Gefühl beginnen.

Besonders im Frühling kann man Gott direkt in der Natur spüren. Die Kirschblüte entfaltet ihre Pracht, die Osterglocken, Primeln und Tulpen geben bunte Farbtupfer. Die Bäume bilden Knospen aus und fangen das Sprießen an. Das Leben in einem selbst blüht auch wieder von Neuem auf und man nimmt die Umgebung ganz anders wahr.

weiterlesen ...


Stadtradeln

Wir haben mitgemacht. Gemeinsam mit der Mennonitengemeinde und der römisch-katholischen Kirchengemeinde bildeten wir das "Team Antonviertel".

In den vergangenen Jahren mussten wir allerdings erleben, dass das Stadtradeln kaum konkrete Auswirkungen auf die Verkehrssituation in Ingolstadt hattte. Das böse Wort von der Alibiveranstaltung steht im Raum. Daher hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass wir teilnehmen und gleichzeitig einen offenen Brief an Oberbürgermeister Dr. Scharpf mit politischen Forderungen schreiben:

Offener Brief an Oberbürgermeister Dr. Scharpf


Kirche mit Kindern in St. Markus

zum Vergrößern klicken Sie auf das Bild

zum Vergrößern klicken Sie auf das Bild

60 Jahre Posaunenchor

"Wir brauchen einen Posaunenchor", hat Pfr. Altmann 1960 festgestellt. Die Einweihung der Markuskirche stand bevor und tatsächlich fanden sich Musiker:innen zusammen und gründeten die Markusbläser. Seit 60 Jahren begleitet der Posaunenchor nun das gemeindliche Leben: Konfirmationen, Festgottesdiente, Einführungen und Verabschiedungen von Pfarrer:innen, immer wenn es wichtig und festlich in der Markuskirche wird, ist der Posaunenchor dabei. Daneben gestaltet er eigene Höhepunkte des Gemeindelebens. Das seit mehr als fünfzig Jahren stattfindende Adventskonzert ist inzwischen eine Institution und wird so gut besucht wie der Gottesdienst an Heilig Abend. Zunehmende Bedeutung gewinnt auch der ökumenische Gottesdienst an Himmelfahrt, der von der besonderen Atmosphäre im Park und der Musik lebt.

So ein Chor ist aber auch mehr als miteinander musizieren. Die Chorleiter legten von Anfang an Wert auf die Gemeinschaft untereinander. Menschen prägen diese. Rainer Scheer ragt dabei heraus. Als Gründungsmitglied hat er über fünfzig Jahre hat den Chor geleitet. Als er in die zweite Reihe zurück treten wollte, war es nicht einfach einen Nachfolger zu finden, der in die großen Schuhe passt. Doch mit Benedikt Schäfer hat der Chor 2018 einen neuen musikalischen Leiter gefunden, der mit viel Engagement den Chor in die Zukunft führt. So hat er z.B. eine Gruppe von Jungbläsern aufgebaut, die er langsam an "großen" Posaunenchor heranführt.

Die große Jubiläumsfeier zum 60jährigen musste wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Aber vielleicht lässt sich diese im Sommer oder im Herbst nachholen. Damit der Chor irgendwann fröhlich in eine Nach-Pandemie-Zeit starten kann und noch viele Jahre das Gemeindeleben in der Markusgemeinde und darüber hinaus musikalisch bereichert.


Chorleiter*in gesucht

Der Gospelchor Good News existiert seit 1992. Von März 2019 bis September 2020 hatte Edyta Müller die Leitung übernommen, die nun eine Stelle in Baden-Württemberg angenommen hat.

Daher suchen wir für die Zeit nach Corona einen bzw. eine neue Gospelchorleiter/in. Die Bezahlung erfolgt nach TV-L mit den üblichen kirchlichen Zusatzleistungen.

weiterlesen ...

 

Kirchraum Ingolstadt


Kirche als Kraftort

Corona, Lockdown, Kurzarbeit, Überstunden, Samstagsarbeit, wegen Homeoffice neue Computerprogramme lernen, Telefonkonferenzen, Skypen, Einsamkeitsgefühl, Depressionen, wo gehöre ich hin… viele, viele Gedanken. Manche Menschen sind derzeit völlig überfordert und andere wissen gar nicht mehr, was sie tun sollen, da auf einmal arbeitslos oder in Kurzarbeit. Wieder andere vereinsamen total, weil sie nicht besucht werden dürfen. CORONA-ALARM. Was kann ich tun? Was darf ich tun? Stecke ich mich an, wenn ich eine Einladung annehme ….? Fragen, auf die derzeit keiner wirklich eine Antwort weiß. Aber es beschäftigt uns mehr oder weniger alle und jeder geht anders damit um bzw. wird anders mit der Situation fertig. Jeder hat einen anderen Hintergrund, ist vielleicht selbst Risikopatient und/oder pflegt einen Hochrisikopatienten und will deshalb selbst kein Risiko eingehen.

In dieser Zeit versuchen einige von uns, Kraft aus der Natur zu schöpfen. Auch ziehen die offenen Kirchen gerade jetzt Menschen an. Viele Mitmenschen finden Kraft im Gebet, in der Zwiesprache mit Gott und zünden eine Kerze an, verbunden mit einer Bitte, einem Anliegen an Gott oder einem Dankeschön. Unser Meditationsbereich mit dem Teelicht-Mosaik lädt hierfür ein. Um unsere Kirche St. Markus sind kleine Oasen entstanden, die uns förmlich zum Innehalten auffordern! „Geh aus mein Herz und suche Freud“ bin ich versucht zu singen! Ja, hier finde ich meinen Frieden, kann Kräfte sammeln. Hier sehe ich neue Wege und kann meine Gedanken neu ordnen. Die Schöpferin dieser kleinen Oasen sagte, sie sehe ihre Arbeit „als DANK, zu Ehren Gottes“!


Unsere Bücherei ist leider geschlossen


Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen leider nun auch die Büchereien in Bayern.


Voraussichtlich bis Mitte Februar müssen Büchereien geschlossen bleiben!

Unsere Bücherei ist wieder geöffnet

Bitte beachten Sie die Abstandsregeln und tragen Sie einen Mundschutz!
Unsere Öffnungszeiten :

Sonntag18.00 – 19.00 Uhr
Dienstag16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag18.00 – 19.00 Uhr
Freitag15.00 - 17.00 Uhr

Online-Katalog der Bücherei

Alle Medien unserer Bücherei finden Sie in unserem Online-Katalog unter der Adresse:

http://www.bibkat.de/in-bucherei-stmarkus
Klicken Sie einfach auf den Link. Viel Vergnügen beim Stöbern!


St. Markus bei Twitter

Wer auf dem Laufenden bleiben will, was in St. Markus alles los ist, findet uns bei Twitter unter dem Namen: St_Markus_In. Am Besten gleich abonnieren.

 


Familienzimmer in der Markuskirche

Mit Kindern in den Gottesdienst? Das kann mitunter etwas anstrengend werden, denn je nach Alter verstehen Kinder noch nicht alles, was da passiert - und brauchen Abwechslung. Daher haben wir sonntags um 09.30 Uhr den Gemeindesaal in der Markus-Kirche als Familienzimmer geöffnet: Platz und etwas Spielzeug bieten den Kindern Gelegenheit zur Beschäftigung, während die Eltern über den Lautsprecher und durch die Glastüren dem Gottesdienst folgen können.


Der aktuelle "Monat"

Unser Gemeindebrief - Dezember 2021/Januar 2022

Ausgabe 12/2021 - St. Markus

Auf der Dekanatsseite finden Sie den Mantel und alle Ingolstädter Lokalseiten, im Archiv die alten Ausgaben.

 

Lesen kostenlos - Spenden erbeten

Der "Monat" informiert Sie über das Leben in der Gemeinde. Wir bemühen uns dabei einen ansprechenden und informativen Gemeindebrief zu gestalten. Viele ehrenamtliche Austräger bringen den Monat in die Haushalte. Herzlichen Dank!

Trotzdem bleiben Druckkosten von fast € 8.000,- Davon können wir ungefähr ein Viertel durch Spenden decken. Auch dafür ein großes Dankeschön und gleichzeitig die Bitte uns weiterhin zu unterstützen.

Spendenkonto: 461 016 bei V&R Bank Bayern Mitte eG, BLZ 721 608 18

Spenden bis € 200,- können unter Vorlage des Kontoauszugs direkt beim Finanzamt geltend gemacht werden. Bei höheren Summen schicken wir automatisch eine Spendenquittung zu.

 

 

 


Kommende Höhepunkte in St. Markus

Höhepunkte im Ingolstädter Süden
der Kirchengemeinden Brunnenreuth, Manching und St. Markus

 

Login für Autor:inn:en

Zuletzt geändert am 27.11.2021 11:29 Uhr