Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt
    

St. Markus sucht eine/n Kirchenmusiker/in

Eine Halbtagsstelle als Kirchenmusiker/in kann in St. Markus ab sofort besetzt werden. Alle Details finden Sie in der Stellenanzeige.
Bei Nachfragen oder für Bewerbungen wenden sich an Pfr. Axel Conrad.

zum Vergrößern auf Bild klicken

Malwettbewerb der Büchereien

Die Ingolstädter Büchereien laden ein zu einem Malwettbewerb für Kinder mit dem Motto:

"Ein Bild für mein Lieblingsbuch"

Jede Bücherei bestimmt drei „Siegerbilder“ aus den Altersgruppen: 1. / 2. Klasse und Drittklässler. Auf einem gemeinsamen Stadtplakat werden die prämierten Zeichnungen aus allen Büchereien der Öffentlichkeit vorgestellt. Natürlich gibt es für die Kinder auch Preise zu gewinnen. Wir sind neugierig, welche Bücher die Kinder auswählen werden und freuen uns auf zahlreiche Bilder. Ende Mai können die “Wettbewerbsunterlagen“ in den Büchereien abgeholt werden.

St. Markus bei Twitter

Wer auf dem Laufenden bleiben will, was in St. Markus alles los ist, findet uns ab sofort bei Twitter unter dem Namen: St_Markus_In. Am Besten gleich abonnieren.

Austräger gesucht

Die persönliche Anfrage nach neuen Mitarbeitern beim Austragen des „MONAT“ war nicht ohne Erfolg. So freuen wir uns über 3 neue Austrägerinnen. Trotzdem bleibt noch Arbeit offen. Wir suchen weiterhin Mitarbeiter für z. B. folgende Straßen: Münchener Str., Albr.-Dürer-Str., Canisiusstr., Franz-Marc-Str., Holbeinstr., Hölzlstr., Gneisenaustr., Liegnitzer Str., Scharnhorststr., Hanssonstr., Speckweg, Stargarderstr., Balbierstr., das Prinzenviertel am Bahnhof, etc. Wenn auch Sie helfen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pfarramtsbüro (Tel. 94 09 07) oder die Gemeindereferentin (Tel. 626 27).
Herzlichen Dank.

Familienzimmer wieder geöffnet

Mit Kindern in den Gottesdienst? Das kann mitunter etwas anstrengend werden, denn je nach Alter verstehen Kinder noch nicht alles, was da passiert - und brauchen Abwechslung. Daher haben wir ab sofort sonntags um 09.30 Uhr den Gemeindesaal in der Markus-Kirche wieder als Familienzimmer geöffnet: Platz und etwas Spielzeug bieten den Kindern Gelegenheit zur Beschäftigung, während die Eltern über den Lautsprecher und durch die Glastüren dem Gottesdienst folgen können. Und wenn zum Beginn des Gottesdienstes und zum Abendmahl alle in der Kirche beieinander sind, erleben wir die Vielfalt unserer Gemeinde.


Lesen kostenlos
Spenden erbeten

Der "Monat" informiert Sie über das Leben in der Gemeinde. Wir bemühen uns dabei einen ansprechenden und informativen Gemeindebrief zu gestalten. Viele ehrenamtliche Austräger bringen den Monat in die Haushalte. Herzlichen Dank!

Trotzdem bleiben Druckkosten von fast € 8.000,- Davon konnten wir letztes Jahr ungefähr ein Viertel durch Spenden decken. Auch dafür ein großes Dankeschön und gleichzeitig die Bitte uns auch dieses Jahr wieder zu unterstützen.

Spendenkonto: 461 016 bei V&R Bank Bayern Mitte eG, BLZ 721 608 18

Spenden bis € 200,- können unter Vorlage des Kontoauszugs direkt beim Finanzamt geltend gemacht werden. Bei höheren Summen schicken wir automatisch eine Spendenquittung zu.


Der aktuelle "Monat"

Unser Gemeindebrief - Oktober / November 2016

Ausgabe 10/2016 - St. Markus

Auf der Dekanatsseite finden Sie den Mantel und alle Ingolstädter Lokalseiten, im Archiv die alten Ausgaben.

Luther-Pop-Oratorium

Projektchor St. Markus

Beim Megaevent der Kirchenmusik in München sind wir mit einem Projektchor dabei. Am 18.03.2017 wird aus Anlass des 500jährigen Reformationsjubiläums ein Luther-Pop-Oratorium mit 1500 bis 2500 Sängern und Sängerinnen aufgeführt. Eingeübt werden die Stücke vor Ort von unserer Kantorin Gisela Karlin. Ab Montag 20. Juni bietet sie vierzehntägig Proben im Gemeindesaal St. Markus um 20.00 Uhr an.

Alternativ ist es auch möglich die vierzehntägigen Proben in der Mennonitengemeinde (Eigenheimstr. 20) ebenfalls unter der Leitung von Gisela Karlin zu besuchen. Erste Probe ist dort am 22. Juni um 20.00 Uhr.

Die Regionalprobe findet dann am 22.10.2016 und die Generalprobe am 17.03.2017 statt. Die Teilnehmergebühr beträgt ca. € 40,-. Anmeldungen mit Wunschprobentag (Montag oder Mittwoch) bitte ans Pfarramt St. Markus.

Weitere Informationen unter www.pop-oratorium-luther.de

Markuskirche in neuem Glanz

Oft sind es die Kleinigkeiten, die gar nicht so klein sind und doch so viel ausmachen: Mit viel ehrenamtlichen Engagement wurde das Umfeld der Markuskirche herausgeputzt. Blumenbeete wurden neu angelegt, die Mauer vor der Kirche ausgebessert und neu gestrichen. In der Kirche finden sich jetzt auf den Fenstersimsen Blumen.


Außerdem wurden wunderschöne neue Altardecken und Kelchtücher genäht. Herzlichen Dank den fleißigen Händen, die unsere Kirche zur Ehre Gottes und der Gemeinde zum Nutzen verschönert haben.



I will sing

... hat sich der Gospelchor St. Markus vorgenommen und das am 18. Juni 2016 in einem furioses Konzert getan. Erstmals wurde der Chor von Angelika Beerwein am Piano begleitet, so dass die Chorleiterin Gisela Karlin frei zum Dirigieren war. Dem Chor gelang es dadurch noch präziser die schwierigen Harmonien der Lieder zu präsentieren und mitreißend sein Publikum zu unterhalten. Von nachdenklichen Stücken wie Deep River bis zu Klassikern wie Happy Day reichte dabei das Repertoire. Die projizierten Texte, größtenteils in deutscher Übersetzung erlaubten dem Publikum, sich über die Musik hinaus in die Frömmigkeit der Gospels und Spirituals hineinzufühlen. Denn der Gesang, dem Publikum vorgetragen gilt letztlich dem Herrn. I will sing the lord.

Abschied und Neuanfang

Wechsel in der Leitung des Posaunenchors

Fünfzig Jahre hat Rainer Scheer den Posaunenchor St. Markus mit viel Engagement und Freude geleitet. Im Adventskonzert 2015 haben wir das gefeiert. Nun hieß es Abschiednehmen. Rainer Scheer hat Ende Juni sein Amt niedergelegt. Am Samstag vor dem Mitmachfest feierte deshalb der Posaunenchor eine kleine Abendandacht in der Werner Stang das Wirken von Rainer Scheer eindrucksvoll nachzeichnete. Am Sonntag im Auftaktgottesdienst des Mitmachfests folgte dann die offizielle Verabschiedung. Dr. Axel Kampke vom Landesposaunenchorrat würdigte die große Leistung von Rainer Scheer, Tilman Seifarth, Obmann des Posaunenchors, skizzierte die Tätigkeit und Ingo Langer gratulierte im Namen des Kirchenvorstands. Rainer Scheer legte die Leitung nieder, verlässt aber nicht den Posaunenchor. Als einfacher Bläser ist er jetzt Mitglied des Chors, der in Zukunft von Alfred Kramm geleitet wird. Es war ein glücklicher Zufall, dass Alfred Kramm in unsere Gegend gezogen ist und bereit ist, seine große Kompetenz und Erfahrung in der Posaunenchorarbeit in die Leitung des Posaunenchors St. Markus einzubringen. Mit Rainer Scheer gewinnt der Chor einen erfahrenen Bläser und mit Alfred Kramm einen neuen engagierten Leiter.

Mit neuer Mobilität in die Zukunft

Unsere Spendenaktion für einen neuen Gemeindebus hat inwzischen (28.03.2016) einen Stand von € 11.685,- erreicht. Das ist ein gutes Ergebnis für den ersten Abschnitt der Spendenaktion.

In einer zweiten Phase werden wir auf Firmen zugehen und hoffen damit die ganze Finanzierung zu schaffen.

Herzlichen Dank allen Spendern und Spenderinnen.

Namen der Spender und Spenderinnen


St. Markus gibt sich ein Leitbild

In einer Gemeindeversammlung hat der Kirchenvorstand von St. Markus das neue Leitbild präsentiert, das in der Sommerklausur verabschiedet wurde. Von der großen Vision, die gute Botschaft von Jesus Christus im südlichen Ingolstadt zu verbreiten und dabei Unterschiede als Vielfalt zu schätzen, bis hin zu konkreten Zielen und Strategien reichen die Aussagen dieser Orientierungshilfe. Die Gemeinde sieht sich dabei bewusst als Teil der Stadtgesellschaft, in die sie ihre Kompetenzen einbringt. Aber auch Grundhaltungen wie ein respektvoller und achtsamer Umgang untereinander oder die Prinzipien einer lernenden Organisation sind in dem Leitbild verankert.

Den genauen Wortlaut finden Sie unter "Leitbild".

Wortwolke aus dem Leitbild

Meditationsbereich

für die Besucher unserer Kirche

Seit einiger Zeit haben wir in St. Markus einen "Meditationsbereich". Frau Ulrike Haase hat hierfür ein Spiegelmosaik erstellt und Kerzenhalterschalen besorgt, die von ihr immer wieder dekorativ umgestaltet werden. Herr Hannes Promoli hat die für diesen Bereich benötigten Regale gezimmert.
Nutzen Sie den Meditationsbereich und zünden Sie vielleicht ein Teelicht für einen für Sie wichtigen Anlass an oder geben Sie hier auch nur Ihren Gedanken Zeit. Vertiefen Sie sich gerne in die bereitgestellten Bücher, die die Bücherei St. Markus zur Verfügung stellt. Wenn Sie wollen, können Sie Ihre Gedanken, einen Anlass oder ein Gebet in ein bereitgelegtes Buch eintragen.

Unsere Jugend war wieder fleißig

Zehn unserer Jugendteamer trafen sich Anfang Oktober zu einem Klausurwochenende in Pfünz. Nachdem im März das Jugendleitbild vorgestellt wurde, drehte sich jetzt alles darum, dieses Leitbild auch mit Leben zu erfüllen. Ganz praktisch sollte es also zugehen. In Arbeitsgruppen wurden neue Projekte erdacht und Aktivitäten geplant. Das Spektrum reicht von einer Renovierung der Küche im Jugendbereich bis hin zu gemeinsamen Aktivitäten und Freizeiten. Eine Besonderheit ist sicher das „Stille Wochenende“ mit Andachten, Mediationen und einer Waldweihnacht, das im Advent 2016 stattfinden soll.

Gottesdienste mit Senioren

Zusätzlich zu unseren Gottesdienstangeboten in der Markuskirche und dem Gemeindehaus deckt unsere Kirchengemeinde im Wechsel mit den katholischen Gemeinden die monatlichen Gottesdienste in drei Senioreneinrichtungen ab: Im Danuvius Haus, im Phönix und im Betreuten Wohnen in der Märzenbecherstraße.
Im Betreuten Wohnen begleite ich unseren Pfarrer Axel Conrad als Organistin, während in den beiden anderen Seniorenheimen die Gottesdienste Gisela Karlin spielt. Ich erlebe dies als ein wertvolles Amt in der Gemeindearbeit. Auch wenn teilweise nur ein kleinerer Kreis der Bewohner den Gottesdienst mit Abendmahl in Anspruch nimmt, merke ich immer wieder, wie wichtig dieses Angebot den Bewohnern doch ist. Der Ablauf und die Predigt sind etwas seniorengerechter und verkürzt ausgerichtet und es werden vor allem bekannte Kirchenlieder gesungen, sodass die Senioren teilweise sehr kräftig mitsingen. Es ist ein wichtiger Auftrag, den wir gerne erfüllen.
Ulrike Haase


Geburtstagsbesuche in der Kirchengemeinde St.Markus

Der Besuchsdienstkreis stellt sich und seine Tätigkeit vor

Seit 15 Jahren besteht in unserer Gemeinde ein Besuchsdienstkreis. Zur Zeit besteht die Gruppe aus 9 ehrenamtlichen Mitgliedern und der Gemeindereferentin, Regine Schenn-Gehann.

Schwerpunkt dieser Arbeit ist der Geburtstagsbesuch in der Gemeinde, ab dem 70. Lebensjahr im 5-Jahresrhythmus und ab dem 90. Lebensjahr sogar jährlich. Dabei geht es zunächst einmal nur darum, im Auftrag der Kirchengemeinde zu gratulieren, Gottes Segen zu wünschen und Freude über den Geburtstag zum Ausdruck zu bringen. Der Jubilar erhält ein kleines Geschenk("Mitbringsel").

Wichtiger sind jedoch die Zeit, die Anteilnahme, die Aufmerksamkeit, die wir bei unserem Besuch mitbringen. Es geht auch um die Erfahrung von Gemeinschaft und Zugehörigkeit und im Gespräch, um das Gestalten und Teilen der eigenen Begabungen und des eigenen Glaubens. Es handelt sich um ein Geben und Nehmen, das uns einander näher bringt und uns selbst reicher macht.

weiterlesen ...

Jugend St. Markus gibt sich ein Leitbild

Am 22. März hat unsere Jugend bei ihrer Vollversammlung ihr neues Leitbild präsentiert.

Nun kann man zu Recht fragen, wofür ein Leitbild in unserer Jugendarbeit gut sein soll. Ist das nicht eher etwas für Konzerne wie Audi oder Einrichtungen wie ein Klinikum?

Wenn wir zurückblicken auf die Entwicklung unserer Jugendarbeit in den letzten Jahren, können wir stolz sein. Quasi aus dem Nichts ist in den vergangen 5 Jahren ein großer Stamm sehr engagierter Jugendlicher zusammengewachsen, die unsere Konfirmanden betreuen, Jugendgottesdienste gestalten, an verschiedensten Stellen in der Gemeinde aktiv werden.

Jugendarbeit lebt vom Wandel! Konfirmanden kommen neu ins Team, werden bei uns professionell zu Jugendleitern ausgebildet und beenden ihr Engagement spätestens dann, wenn eine Ausbildung oder ein Studium dies erfordern. Es sollte darum jedem, der sich bei uns engagiert oder engagieren möchte, klar sein:

  • WER wir sind (Identität),
  • WOFÜR wir stehen (Werte),
  • WARUM es uns gibt (Auftrag),
  • WAS wir erreichen wollen (Vision).

Und genau das leistet ein Leitbild...

Den Wortlaut können Sie in den aufliegenden Flyern nachlesen. Oder hier.

Lassen Sie sich überraschen.

 

Kommende Höhepunkte in St. Markus

Höhepunkte im Ingolstädter Süden
der Kirchengemeinden Brunnenreuth, Manching und St. Markus