Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt
Taufe

Faltblatt zur Taufe - Kontakt Pfarramt

Sie möchten Ihr Kind taufen lassen?
Darüber freuen wir uns. Hier finden Sie einige Gedanken und Hinweise zur Taufe. Damit möchten wir Ihnen eine erste Orientierungshilfe geben. Ihre weiteren Fragen klären wir in einem persönlichen Gespräch.

Was ist die Taufe?

„Ich habe mein Kind taufen lassen, weil ich möchte, dass es bei Gott und in der Gemeinde gut aufgehoben ist.“

Mit der Taufe antworten wir auf das Ja, das uns Gott von Beginn unseres Lebens an zuspricht. Wir vertrauen den Täufling dem Segen Gottes an und nehmen ihn in die christliche Gemeinschaft auf. Mit der Taufe wird der Täufling Mitglied in der evangelisch-lutherischen Kirche.

Im Mittelpunkt des Taufgottesdienstes steht die Taufhandlung. Dabei gießt der Pfarrer oder die Pfarrerin Wasser aus seiner oder ihrer Hand auf den Kopf des Täuflings und spricht: „Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ Danach legt er oder sie die Hand auf den Kopf und segnet das Kind.

Aufgabe der Eltern und Paten

Da kleinere Kinder häufig noch nicht selber „Ja“ zu ihrem Glauben sagen können, kommt Eltern und Paten eine wichtige Rolle zu.

Vor der Taufhandlung werden die Eltern gefragt:

„Liebe Eltern, wir alle haben unser Leben von Gott. So sollt ihr euer Kind als Gabe des Schöpfers annehmen. Durch eure Liebe soll es das erste Zutrauen zur Güte Gottes gewinnen. Größer als unsere Liebe ist die Liebe Christi. Darum sollt ihr euer Kind zum Glauben an Jesus Christus hinführen und zum Beten anleiten. Seid ihr dazu bereit, so sprecht: Ja, mit Gottes Hilfe.“

Das Patenamt ist eine besondere Aufgabe: Pate oder Patin stehen dabei stellvertretend für die christliche Gemeinde. Sie unterstützen die Eltern bei der religiösen Erziehung. Daher müssen Paten Mitglied in einer christlichen Kirche sein. Ein Pate sollte der evangelischen Kirche angehören und konfirmiert sein.

Die Paten werden gefragt:

„Liebe Paten, ihr vertretet bei diesem Kind die christliche Gemeinde. Deshalb frage ich euch: Seid ihr bereit, das Patenamt an diesem Kind zu übernehmen, für dieses Kind zu beten, ihm in Notlagen beizustehen und ihm zu helfen, dass es ein lebendiges Glied der Kirche Jesu Christi bleibt, so antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe.“

Alles braucht seine Zeit ...

Damit die Taufe an einem für alle passenden Termin stattfinden kann, ist rechtzeitige Planung nötig. Bitte melden Sie sich mindestens vier Wochen vor einem von Ihnen gewünschten Termin im Pfarramt. Grundsätzlich ist eine Taufe auch im Sonntagsgottesdienst möglich, bei größerer Nachfrage werden auch mehrere Täuflinge zusammen getauft.

Zuständig ist der Pfarrer oder die Pfarrerin, der oder die an diesem Wochenende den Sonntagsgottesdienst hält. Wenn Sie wünschen, dass ein bestimmter Pfarrer oder Pfarrerin die Taufe mit Ihnen feiert, sollten Sie möglichst schnell das Gespräch mit uns suchen.

Das müssen wir besprechen

Ein Bibelspruch als Motto

Jedem Täufling wird ein Bibelvers mit auf den Weg gegeben. Da sie zu ihrem Kind bzw. Patenkind eine besondere Beziehung haben, ist es schön, wenn die Eltern oder Paten selbst einen Bibelvers aussuchen. Eine Auswahl von Taufsprüchen finden Sie u.a. im Gesangbuch (S. 1390f) oder im Internet z.B. unter http://www.taufspruch.de.

Musik

Eine wichtige Rolle im Taufgottesdienst spielt die Musik. Vielleicht kennen und mögen Sie das eine oder andere Kirchenlied, das wir beim Taufgottesdienst gemeinsam singen können?

Taufkerze

Ein weit verbreiteter Brauch ist das Geschenk einer Taufkerze. Sie symbolisiert das Licht des Glaubens, das den Lebensweg des Täuflings erhellen soll. Taufkerzen gibt es fertig zu kaufen. Sie können aber auch eine ganz persönliche Taufkerze für Ihr Kind bzw. Patenkind gestalten.

Blumenschmuck

Möchten Sie das Taufbecken oder den Gottesdienstraum besonders schmücken, kümmern Sie sich bitte selbst um den Blumenschmuck und sprechen Sie einen Termin mit unserer Mesnerin ab. Teilen Sie ihr bitte mit, ob der Blumenschmuck nach der Taufe in der Kirche verbleibt.

Fotografieren und Filmen

Bei Taufen ist das Fotografieren und Filmen erlaubt, aber wir bitten darum, dass nur eine Person für alle fotografiert. Falls gefilmt wird, sollte die Kamera an einem festen Platz stehen bleiben.

Kosten?

Taufen sind in unserer Kirchengemeinde kostenlos. Am Ende des Gottesdienstes wird eine Kollekte gesammelt. Das Geld ist für unsere eigene Gemeindearbeit bestimmt, wenn im Taufgespräch kein anderer Zweck vereinbart wurde. Wenn Sie Ihrer Freude über die Taufe Ausdruck verleihen wollen, freuen wir uns über eine Spende von Ihnen.

Für die Feier besteht die Möglichkeit, Räume des Gemeindehauses zu mieten.

Taufe von Erwachsenen

Selbstverständlich taufen wir auch größere Kinder, die noch vor der Konfirmation stehen. Ältere Jugendliche und Erwachsene werden nach einer entsprechenden Vorbereitung getauft und bekennen sich in der Taufe selbst zu ihrem Glauben.