Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt
Konfirmation

Dokumente: Allgemein

Jahrgang 2017/18

Jahrgang 2016/17

von Konfis gestaltetes "Werbeplakat"


bei einem erlebnispädagogischen Spiel


gestaltete Mitte bei einer Abendandacht

Stärkung

Viele sagen, die Jugend sei die Zukunft der Gemeinden. Wir sagen, unsere Jugend soll hier und jetzt als Teil der Gemeinde ernst- und wahrgenommen werden. Ähnlich wie die Firmung ist die Konfirmation eine Stärkung im Glauben. Von beiden Seiten aus wird gehandelt: die Jugendlichen bekennen den Glauben, in dem sie erzogen wurden, seit ihrer Taufe und Gott segnet sie erneut und besonders für die Zeit des Erwachsenwerdens.

Die Vorbereitung auf die Konfirmation ist der entscheidende Dreh- und Angelpunkt der Jugendarbeit. Jugendliche brauchen in dieser Zeit Raum für ihre Fragen, Platz für ihr Lebensgefühl, positive Erlebnisse und spirituelle Erfahrungen.

Unser Konzept: K3, K7, Konfisommer, K8

K3 - Kurs

Im Grunde steigen wir schon mit den Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen (K3 - Kurs) in die Vorbereitung auf die Konfirmation ein. Zeitlich parallel zur Erstkommunion der katholischen Gemeinden, bereiten wir die Drittklässer auf die Teilnahme am Abendmahl vor. Pfrin. Julia Conrad und ihr Team bieten diesen Kurs im März 2014 erstmals an. Er wird ein obligatorischer Teil unserer Konfirmationsvorbereitung.

K7 - Kurs

Gegen Ende des 7. Schuljahres treffen sich diejenigen, die im darauffolgenden Jahr in unserer Gemeinde konfirmiert werden möchten, zu einer Reihe von gemeinsamen Aktionen. Uns ist es wichtig, unsere neuen Konfirmanden in lockerer Athmosphäre kennenlernen zu können. Ihr Ansprechpartner für die Arbeit mit Konfirmanden und Jugendlichen ist Pfr. Andreas Jacubasch

Konfisommer

(ersten zwei Wochen in den Sommerferien)

K3, K7 und K8 Der Konfisommer ist sozusagen die Mitte des neuen Konzeptes. Knapp zwei Wochen lang werden wir mit den Jugendlichen in den Sommerferien arbeiten, feiern, Gemeinschaft erleben, Glauben entdecken und erfahren, was es heißt, als Christ in unserer Zeit zu leben. Wir verbringen diese Zeit im Jugendhaus "Wiedhölzlkaser" in den Chiemgauer Alpen. In diesen sehr intensiven Tagen kommt der gesamte „inhaltliche“ Teil der Konfirmationsvorbereitung zur Sprache. Das heißt dann aber auch: Nur wer an diesem Sommerferienseminar teilgenommen hat, kann in unserer Gemeinde konfirmiert werden. Der Konfisommer wird inhaltlich wie organisatorisch von Pfr. Axel Conrad, Pfr. Andreas Jacubasch und einer großen Zahl ehrenamtlicher Jugendleiter verantwortet und betreut.

So ein großes Ferienseminar kostet Geld, und nicht alle Familien können sich den Teilnehmerbeitrag leisten. Wir werden aber dafür sorgen, dass alle mitfahren können. Und - ganz wichtig! - achten Sie bitte in Ihrer Urlaubsplanung darauf, dass Ihre Ferienreise nicht mit dem Konfisommer kollidiert.

K8 - Kurs

An den „Konfisommer“ schließt sich dann im Lauf der 8. Klasse (K8 – Kurs) eine Zeit an, in der die Jugendlichen unsere Gemeinde ganz praxisnah kennenlernen sollen, sei es durch den Gottesddienstbesuch, durch ein Gemeindepraktikum in einem unserer Gruppen und Kreise oder durch ihr Engagement in einem unserer Jugendprojekte.

Die Konfirmationen finden dann im Frühjahr des darauffolgenden Jahres statt, und zwar immer an den beiden Sonntagen vor "Christi Himmelfahrt".

... und nach der Konfirmation?

Ob K3, K7, Konfisommer oder K8, solche Projekte sind ohne ehrenamtliche Jugendleiter nicht durchführbar. Wir legen großen Wert darauf, Jugendlichen nach der Konfirmation eine Ausbildung zum Jugendleiter zu ermöglichen. Hier arbeiten wir eng mit unserer Dekanatsjugend zusammen. Jugendliche lernen dabei Verantwortung in und für eine Gruppe Gleichaltriger zu übernehmen, im Team zusammenzuarbeiten und sie entdecken und entwickeln ihre Fähigkeiten. Und - natürlich ist es für die Jugendlichen eine Ehre, wenn sie im Jahr nach dem Konfisommer wieder in den "Wiedhölzkaser" fahren dürfen, diesmal als "Teamer".

Rechte

In den Kirchengemeinden haben konfirmierte Jugendliche das Recht, ein Patenamt zu übernehmen und bei der Kirchenvorstandswahl mit zu wählen.