Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt

Chrorausflug und Benefizkonzert

Unser Gospelchor geht auf Reisen

Bericht von Ulrike Haase
Wir konnten es bei der Abfahrt mit dem Bus nach Marktheidenfeld fast nicht glauben. Bis auf 2 Chormitglieder, die krankheitsbedingt bzw. arbeitsbedingt nicht mitfahren, konnten waren wir komplett! Sowas gab es bisher in unserer Chorgeschichte noch nicht und wir waren alle total motiviert!

Unser Ziel war am Abfahrtstag, Freitag 19.06.2015, Marktheidenfeld, wo wir im Gasthof „Zum Löwen“ abgestiegen sind. Dort angekommen sind wir sofort zum Abendessen gegangen. Einige haben danach noch einen kleinen Abendspaziergang u.a. an der Mainpromenade unternommen und sind zu einem kleinen „Absacker“ im „Bräustüberl“ gelandet, wo es zünftig zuging.
Am Samstag, 20.06. stand, nach einem ausgiebigen Frühstück, für einen Großteil des Chores eine Wanderung auf die Karlshöhe an, während eine kleinere Truppe Marktheidenfeld von oben bis unten und kreuz und quer in dieser Zeit durchstöbert hat.
Um 16:30 Uhr ging es dann für alle mit dem Bus nach Michelrieth, wo wir um 19:00 Uhr unser Benefizkonzert gegeben haben. Den Erlös haben wir der Konfirmandenarbeit in Michelrieth zukommen lassen. Die evang. Kirchengemeinde Michelrieth hat uns sehr herzlich aufgenommen. Bereits zum Einsingen für das Konzert wurden uns kleine Snacks, Kuchen und Getränke, auf einem vorbereiteten Buffet in deren Gemeindehaus zur Verfügung gestellt. Nach dem Konzert wurden wir in einem Gasthof mit Essen (Schweinebraten mit Knödel, Spätzle und Salat) und Getränke freigehalten. Von so viel Gastfreundschaft waren wir absolut überwältigt. Auch im Konzert selbst war der Funke von uns sofort auf das Publikum übergesprungen. Wir wurden vom Eingangslied bis zum letzten Lied (zusätzlich 4 Zugaben) beklatscht, zum Schluss hielt es niemanden auf den Kirchbänken, alle sind im Takt mitgegangen. Sowas haben wir noch nie erlebt und es war für uns ein überwältigendes Erlebnis, das wir sicher lange in Erinnerung behalten werden.
Am Sonntag haben wir gleich nach dem Frühstück die Heimfahrt angetreten. Allerdings war nach einer halben Stunde Busfahrt bereits schon wieder ein Stopp vorgesehen. Es stand eine Wanderung in einem Weinberg, dem „Kallmuth“ bei Homburg an inkl. Natur- und vogelkundlicher Führung. Nach einem Mittagessen im urigen Wolzenkeller ging es dann um 14:00 Uhr endgültig ab in Richtung Heimat. Bei der nächsten Chorprobe waren wir uns alle einig: Es war ein gelungenes Chor-Wochenende. Das machen wir wieder.