Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt
Unsere Konzeption auf einer Seite

Die Geschichte vom Zöllner Zachäus finden Sie in der Bibel unter Lukas 19,2-10

Als Jesus den Zöllner Zachäus ansprach, hat er nicht gefragt, ob dieser fromm ist und alles richtig macht. Jesus hat seine Einsamkeit gespürt und die Möglichkeit sich zu entwickeln. Ohne Vorbedingung und ohne Vorurteile hat er sich dem verhassten Zöllner zugewandt und ihm dadurch geholfen, selbst den richtigen Weg zu finden.

Im evangelischen Kindergarten St. Markus sehen wir jedes Kind als Individuum an, das unterschiedliche Begabungen, Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten in sich trägt. Unser Motto lautet:

„Jedem Kind das Seine, nicht jedem Kind das Gleiche.“

Wir schauen auf die Möglichkeiten, die in den Kindern stecken und fördern sie individuell. Aufgrund unseres christlichen Menschenbildes sehen wir jedes Kind als einmalige Schöpfung Gottes an, dem wir ohne Vorurteile und mit Respekt begegnen.

Der Kindergarten steht Menschen aller Religionen und Weltanschauungen offen. Unterschiedliche Kulturen und auch Religionen betrachten wir als Möglichkeit gegenseitigen Lernens. Als evangelischer Kindergarten und Einrichtung der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Markus sehen wir unsere Aufgabe aber auch darin, dass die Kinder christliche Werte und Traditionen kennenlernen.

Gute evangelische Tradition ist es Bildung zu fördern. Unsere Bücherei besucht regelmäßig den Kindergarten. Selbstständig könnend die Kinder Bücher ausleihen.

Die Bedürfnisse der Kinder stehen für uns im Mittelpunkt. Unsere Erfahrung nach brauchen Kinder, die ganztägig einen Kindergarten besuchen eine klare Ruhephase. Deshalb gibt es bei uns jeden Mittag eine ritualisierte Ausruhzeit, in welcher der Kindergarten geschlossen ist.

Kinder brauchen u.E. auch klare soziale Bezüge, die Sicherheit geben. Deshalb gibt es bei uns drei Gruppen mit festen Betreuungspersonal.

Unsere ausführliche Konzeption können Sie hier downloaden oder im Kindergarten erhalten.

Petra Lenhardt,
Leiterin

 

Pfarrer Axel Conrad,
Evang. Kirchengemeinde