Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt

Wie geht es weiter mit ...?

Der Lockdown hat fast alle unsere kirchlichen Angebote und Veranstaltungen betroffen und niemand weiß, wie die Zukunft aussehen wird. Unsere derzeitigen Planungen (Stand 15.05.2020) finden sie im Folgenden.

Konfi 3

Der Kurs hatte Anfang März begonnen mit einem schönen Auftaktgottesdienst, dem der Posaunenchor zu fulminantem Glanz verholfen hat. Und kaum hatten sich die 24 Mädchen und Jungs in ihren drei Gruppen gefunden, kam Corona dazwischen. Inzwischen hofft das nach wie vor hoch motivierte Team, den Kurs im September mit Schulbeginn fortsetzen zu können, die betroffenen Familien sind diesbezüglich informiert worden.

Gottesdienstangeboten für Familien und Kinder

So leid es uns tut - Mini- und Kindergottesdienste und auch Familiengottesdienste werden bis auf Weiteres pausieren müssen. Alle Angebote leben von "unhygienischem Gewusel", sprich: erlebter Gemeinschaft und Nähe. Auch, wenn ich mich damit jetzt höchst unbeliebt mache: neben Home-Kindergarten und home-schooling ist jetzt auch die Zeit des "home-churching" für Familien. Besonders jetzt tragen die Rituale und Gebete, die in Ihren Familien verankert sind. Besonders jetzt brauchen Fragen und Sorgen nicht nur Antworten, sondern auch spirituelle Ausdrucksformen. Wer sich hier Hilfe und Anregung holen möchte, kann das natürlich digital tun: unter www.kirche-mit-kindern.de stellt der Landesverband für Kindergottesdienst vielfältiges Material und jede Woche einen Online-Kindergottesdienst zur Verfügung. Und natürlich bleibe ich auch weiterhin gerne für Sie und Ihre Kinder da, wir schreiben uns Briefe, basteln für die Schaukästen, treffen uns vielleicht mal zufällig rund um unsere stets geöffnete Kirche und beten füreinander. Bei Bedarf jederzeit erreichbar: Pfarrerin Julia Conrad, 0841-931 591 72 oder unter julia.conrad@markus-ingolstadt.de

Konfirmanden 2020

In diesen Tagen wollten unsere Konfirmanden ihr großes Fest feiern. Und - auch wenn Gottesdienstfeiern wieder möglich sind - groß und festlich geht im Moment nicht. Die Konfirmationsgottesdienste sind darum auf den Herbst verschoben worden und finden am 11. und 18. Oktober statt. Den Vorstellungsgottesdienst wollen wir am 27. September feiern.

Konfirmanden 2021

Noch härter trifft es unseren nächsten Jahrgang. Den Konfisommer in diesem Jahr mußten wir schon absagen. In einem Tagungshaus mit 60 Jugendlichen in Mehrbettzimmern kann man alles mögliche machen - Abstand halten und Pandemieregeln mit Mundschutz? Wie soll so etwas funktionieren. Tatsächlich haben sich seit März auch keine weiteren Konfirmanden gemeldet, so dass im Moment nur etwa halb so viele Konfirmanden wie üblich angemeldet sind. Wir entwickeln im Moment im Jugendteam eine Art "Notfallprogramm" für den Jahrgang 2021 das im Winterhalbjahr durchgeführt wird. Ansonsten empfehlen wir, die Konfirmation um ein Jahr zu verschieben - der "Konfisommer 2021" wird hoffentlich wieder stattfinden können.

Seniorennachmittage

Unsere Senioren sind natürlich alle Mitglieder der "Risikogruppe". Es verbietet sich hier leichtsinnig zu sein. Bis auf weiteres sind unsere Seniorennachmittage - wie auch die Gottesdienste in den Seniorenheimen - abgesetzt. Das ist nicht schön, aber leider nicht zu ändern. Wir pausieren also auf jeden Fall bis zum September und laden, wenn sich die Lage bis dahin entspannt hat, am Mittwoch den 30. September zu unserem nächsten Seniorennachmittag ein.

Wort und Wein

Auch unsere Gesprächsabende über "Gott und die Welt" müssen im Moment pausieren. Es ist vorgesehen unsere Gesprächsreihe im Herbst am 24. September wieder aufzunehmen.

Gottesdienst, Taufen und Trauungen

Gott sei Dank ist es grundsätzlich wieder möglich, dass wir in der Markuskirche Gottesdienste feiern können. Die Situation ist dennoch recht unwirklich. In unserer Kirche, in der wir Feste mit bis zu 500 Besuchern gefeiert haben, dürfen wir im Moment nicht einmal 50 Gemeindeglieder willkommen heißen. Das ganze findet also bis auf weiteres unter den strengen Hygieneregeln statt, die wir aufgrund der Pandemie beachten müssen. Ob wir je wieder zu der unbeschwerten Normalität, aus der wir herausgerissen wurden, zurückkehren werden bleibt fraglich. Vielleicht werden wir uns auch an neue Normalitäten gewöhnen müssen. Etwa das ein Mund - Nasen - Schutz grundsätzlich in der Öffentlichkeit getragen werden muss und gewissen Abstände zum Banknachbarn einzuhalten sind. Aber das kann heute natürlich noch niemand sicher voraussagen.